ETF-Ranking

Der beste Immobilien-ETF 2022: Alle REIT ETFs im Vergleich [Ranking]

Möchtest du bereits mit kleinem Geld über die Börse in mehrere Immobilien investieren, können Immobilien-ETFs eine interessante Depotbeimischung für dich sein.

Was es zu beachten gibt, welche REIT ETFs es gibt und welche sich lohnen, das klären wir jetzt!

Dieses Bild zeigt die Suche nach den besten Immobilien-ETFs.

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Immobilien-ETFs dienen als Portfoliodiversifizierung und können das Gesamtrisiko minimieren.
  • In den vergangenen Jahren haben Immobilien-Aktien attraktive Renditen erzielt, wobei US REITs am besten performt haben.
  • Aktuell existieren zwei nachhaltige Immobilien-ETFs, die Wert auf die Energieverbrauchswerte und die „Green-Building-Zertifizierung“ legen.
  • Für ein ausbalanciertes ETF Portfolio eignen sich globale Immobilien-ETFs mit einem Gewicht zwischen 5 % – 15 %.
  • Der günstigste Immobilien-ETF hat eine TER von 0,24 %, der teuerste hat eine TER von 0,59 %.
  • Im Jahr 2021 hat der beste Immobilien-ETF eine Performance von 51,60 % erzielt.
  • Alle Immobilien-ETFs lassen sich kostenlos über Scalable Capital * und Trade Republic * besparen.

Teile diesen Artikel

Im heutigen ETF-Ranking habe ich mir den Immobilien-Sektor vorgenommen. Aktuell stehen deutschen Anlegerinnen und Anlegern 31 REIT / Immobilien-ETFs zur Wahl, die teilweise gravierende Unterschiede aufweisen.

In diesem Ranking erfährst du:

  • ob Immobilien-ETFs eine sinnvolle Investition sein können,
  • wie sich diese Asset-Klasse in der Vergangenheit entwickelt hat, 
  • inwiefern sich die einzelnen ETFs voneinander unterscheiden, 
  • was es mit grünen REITs auf sich hat,
  • welche Region die höchste Rendite erzielt hat
  • und wie hoch ein Immobilien-ETF im Portfolio gewichtet werden sollte.

Es gibt viel zu tun, legen wir los!

Play Video about Video: Bester Immobilien-ETF 2022
✨ Inhalt

🏢 Was sind Immobilien-ETFs?

Immobilien-ETFs sind eine Untergruppe von Aktien-ETFs, die ausschließlich in börsengehandelte Immobilienunternehmen und Real Estate Investment Trusts (REITs) investieren. Dieses passive Investmentprodukt ermöglicht es Anlegerinnen und Anlegern, mit geringem Kapital in den Immobilienmarkt zu investieren, ohne eine eigene Immobilie zu erwerben.

Ist es sinnvoll, in Immobilien-ETFs zu investieren?

Ob ein Immobilien-ETF für dich und dein Portfolio eine sinnvolle Ergänzung ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. 

Da ich weder in dein Portfolio schauen kann noch deine Risikotoleranz kenne, werde ich dir die besondere Assetklasse im Folgenden näherbringen, damit du diese Entscheidung für dich selbst treffen kannst.

Beweggründe, einen Immobilien-ETF zu kaufen oder zu besparen basieren in der Regel auf zwei Annahmen:

  • REITs und Immobilien-Aktien werden zukünftig eine solide Performance erbringen.
  • Immobilien-ETFs weisen eine geringe Korrelation mit anderen Assetklassen auf und dienen als Portfoliodiversifizierung, um das Gesamtrisiko des Portfolios zu reduzieren.

Um diese Annahmen zu überprüfen, betrachten wir in den folgenden beiden Kapiteln die historische Wertentwicklung einzelner Immobilien-ETFs sowie die Korrelation zwischen den beiden Assetklassen ‚Immobilien‘ und ‚Aktien‘.

Historische Wertentwicklung von Immobilienindizes

Schauen wir uns nun zwei repräsentative Indizes an, die börsengehandelte US REITs abbilden und eine lange Historie aufweisen.

Vor rund 50 Jahren am 31.12.1971 wurden der FTSE Nareit All REITs Index und der FTSE Nareit All Equity REITs Index ins Leben gerufen. Seitdem haben die Indizes den ein oder anderen Crash und einige Krisen miterleben dürfen.

2021 erzielte der FTSE Nareit All REITs Index eine Performance von 39,9 %, der All Equity Index legte sogar um 41,3 % zu. Trotz des guten Jahres für den breiten Markt, übertrafen sie den MSCI World, der auf Euro-Basis knapp 33 % gewonnen hat.

Ein Blick in die Vergangenheit bestätigt das Bild: Auf Sicht von 40 Jahren hat der All REITs Index 10,65 % pro Jahr zugelegt, während der All Equity REITs Index auf eine jährliche Rendite von 12,02 % aufweist.

Wie sich die REITs anderer Regionen entwickelt haben, betrachten wir im Kapitel: Global, Amerika, Europa oder Asien?

Korrelation: Immobilien und Aktien

Um die Frage zu beantworten, ob ein Immobilien-ETF wirklich als Portfoliodiversifizierung dient, betrachten wir zwei Feststellungen.

  1. Die in den ETFs abgebildeten Immobilien-Aktien und REITs sind, wie der Name verrät, Aktien, die selbstverständlich auch in einem MSCI World ETF enthalten sind. Aktuell sind etwa 2,77 % der 1.513 Aktien dem Immobilien-Sektor zuzuordnen.
  2. In den vergangenen Jahren hat die Korrelation unterschiedlicher Assetklassen deutlich zugenommen. Dies wurde im Corona-Crash deutlich als Aktien, REITs und Kryptowährungen in ähnlicher Weise stark an Wert verloren haben.

Wir stellen fest:

  • Investierst du bereits in einen MSCI World ETF, hast du automatisch einige REITs im Portfolio – allerdings zu einer kleinen einstelligen Prozentzahl. 
  • Immobilien-Aktien bieten nicht mehr den Grad an Diversifikation wie noch vor 20 Jahren. Dennoch kann ein Immobilien-ETF eine Bereicherung für dein Portfolio sein und das Gesamtrisiko minimieren. Aktuelle Untersuchungen ergeben einen Korrelationskoeffizienten zu globalen Aktienindizes von ca. 0,6.

Abgebildete Sektoren

Immobilie ist nicht gleich Immobilie. Investierst du in einen Immobilien-ETF wirst du nicht nur auf tendenziell unspektakuläre Wohnimmobilien, Bürogebäude und Einkaufszentren stoßen, die vermutlich ihre besten Zeiten hinter sich haben.

Zukunftsfähige und wachsstumsstarke "Gebäudetypen" werden vor allem Mobilfunktürme und Rechenzentren sein.

Folgende Sektoren werden in den meisten Immobilien-ETFs abgebildet:

  • Holz-REITs
  • Büro-REITs
  • Lager-REITs
  • Industrielle REITs
  • Infrastruktur-REITs
  • Diversifizierte REITs
  • Einzelhandels-REITs
  • Rechenzentren-REITs
  • Wohnimmobilien-REITs 
  • Gesundheitsfürsorge-REITs
  • Sonstige spezialisierte REITs
  • Hotel- und Ferienanlagen-REITs 

🌲 Was sind Holz REITs?

Holzland oder Timberland REITs besitzen Land, auf dem Holz angebaut wird. Der Fokus liegt auf der Verwaltung und dem Verkauf des Holzes. Damit unterscheidet sich diese spezielle Anlageklasse von den klassischen REITs, die größtenteils Immobilien vermieten.

Alle Immobilien-ETFs im Vergleich

Aktuell sind 31 Immobilien-ETFs mit einer Kostenquote zwischen 0,24 % und 0,59 % in Deutschland handelbar. Diese gliedern sich wie folgt auf:

  • 28 sind physisch repliziert
  • 3 sind synthetisch repliziert
  • 3 sind nachhaltig
  • 17 sind ausschüttend
  • 14 sind thesaurierend

Im Jahr 2021 hat der ‚beste‘ Immobilien-ETF eine Performance von 51,60 % erreicht (iShares US Property Yield UCITS ETF – ISIN: IE00B1FZSF77), während der ’schlechteste‘ lediglich 6,45 % an Wert gewonnen hat (BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped UCITS ETF (Acc) – ISIN: LU0950381748).

Global, Amerika, Europa oder Asien?

Wer sich mit Immobilien-Aktien oder REITs beschäftigt, kommt schnell zu der Erkenntnis, dass der Markt US-dominiert ist. Um es zu konkretisieren, kommt je nach Untersuchung zwischen 55 % und 60 % der Marktkapitalisierung aus Nordamerika. 

Schauen wir uns bekannte Real Investment Trusts wie American Tower oder Digital Realty Trust an, stellen wir fest, dass diese Unternehmen international aufgestellt sind und schon lange nicht mehr ausschließlich in Amerika den Großteil ihres Umsatzes machen.

Stellt sich nun die Frage: Lohnen sich die anderen Regionen überhaupt oder haben die US-REITs bereits eine hinreichende internationale Präsenz?

Betrachten wir dafür die jährlichen Renditen der einzelnen Regionen:

Wenig überraschend haben die US REITs den höchsten Return in den letzten 10 Jahren gebracht. Dicht gefolgt von Asien-Pazifik und den globalen REITs, die ohne den US-Anteil ganze 1,7 Prozentpunkte schlechter pro Jahr abgeschnitten haben. Weit abgeschlagen liegen die europäischen REITs, die mit einer Rendite von 6,8 % pro Jahr unter der eines MSCI Worlds liegen.

Daraus ergibt sich: auch außerhalb Nordamerikas können ähnlich hohe Renditen erzielt werden.

Möchtest du dein Portfolio mit einem ETF weiter diversifizieren, können globale bzw. Welt Immobilien-ETFs eine sinnvolle Ergänzung darstellen.

Datengrundlage dieser Betrachtung sind die S&P REIT Indizes, die nicht 1:1 auf die in Deutschland verfügbaren ETFs übertragen werden können.

Aus diesem Grund betrachten wir nun alle handelbaren ETFs unterteilt nach Regionen.

Welt Immobilien-ETFs

Aktuell sind 10 globale Immobilien-ETFs in Deutschland handelbar. Der günstigste hat eine TER von 0,24 %, der teuerste kommt auf ganze 0,59 % und ist damit insgesamt der REIT ETF mit der höchsten TER.

Ein Blick auf die Tracking Difference stellt den ‚teuren‘ iShares Developed Markets Property Yield ETF (ISIN: IE00B1FZS350) in ein besseres Licht; mit einer TD von 0,17 % ist dieser ETF deutlich günstiger als die hohe TER suggeriert. Ganz anders sieht es hingegen beim Lyxor FTSE Epra/Nareit Global Developed ETF (ISIN: LU1832418773) aus, dessen TD sogar die TER übertrifft.

Der VanEck Vectors Global Real Estate ETF (ISIN: NL0009690239) und der HSBC FTSE EPRA NAREIT Developed ETF (ISIN: IE00B5L01S80) weisen eine negative Tracking Difference auf und schlagen damit ihre Benchmark.

Ein großer Unterschied ist die Anzahl der abgebildeten Unternehmen. Während 4 ETFs über 300 Unternehmen und 3 ETFs über 200 Unternehmen abbilden, sind es im VanEck ETF lediglich 100

Die 6 ausschüttenden ETFs weisen 2021 eine Dividendenrendite zwischen 2,44 % und 3,05 % auf.

Mit Blick auf die vergangene Performance stechen zwei ETFs aus der Masse heraus:

  •  Zum einen der VanEck Vectors Global Real Estate ETF (ISIN: NL0009690239), der auf 3-Jahres-Sicht über 5 % und auf 5-Jahres-Sicht über 4 % besser als der zweitbeste ETF performt hat. Dies liegt unter anderem daran, dass in diesem ETF deutlich weniger Positionen abgebildet sind und der Anteil der Top 10 sowie der US-Anteil höher ist.
  • Zum anderen der SPDR Dow Jones Global Real Estate ETF (ISIN: IE00B8GF1M35), der auf 1-Jahres-Sicht zwar die höchste Performance erzielt hat, jedoch auf 5-Jahres-Sicht über 10 % schlechter als der beste ETF dieser Kategorie abgeschnitten hat. Daneben hat der SPDR ETF 2019 den größten Verlust von 18,27 % erlitten. (Stand der Daten: 04.01.2022)

Alle anderen ETFs weisen eine solide und ähnliche Wertentwicklung auf. Meine Favoriten stelle ich in den Kapiteln Die besten thesaurierenden Immobilien ETFs und Die besten ausschüttenden Immobilien ETFs vor.

💡 Broker-Tipp:
Suchst du nach einem guten ETF-Broker, bei dem du Immobilien-ETFs kostenlos besparen kannst, empfehle ich dir meinen Artikel: Die besten Broker für ETFs 2022.

US Immobilien-ETFs

Obwohl der REIT Markt von Nordamerika dominiert wird, steht uns Deutschen lediglich ein ETF zur Wahl, der 103 Immobilienunternehmen und REITs aus den USA abbildet, die eine für ein Jahr prognostizierte Dividende von 2 Prozent oder mehr haben.

Trotz der relativ hohen TER von 0,40 % ist der ETF dank der negativen Tracking Difference von -0,27 % günstiger als er erscheint.

Auch alle anderen Werte sprechen für einen guten ausschüttenden ETF, der eine überdurchschnittlich gute Performance erzielt hat und gleichzeitig mit einer Dividendenrendite von über 3 % attraktiv erscheint

✉️ Erhalte 1x pro Monat zusätzliche Finanz-Tipps

Europa Immobilien-ETFs

Ganze 14 ETFs bilden europäische Immobilienunternehmen und REITs ab. Unterschieden wird zwischen:

  • Europa Immobilien-ETFs
  • Europa ex UK Immobilien-ETFs
  • Eurozone Immobilien-ETFs (ohne UK und Schweiz)

Problematisch sind zwei Kennzahlen: Zum einen die geringe Anzahl der Positionen (35-87) sowie der hohe Anteil der Top 10, der in den Eurozone ETFs 60 % übersteigt.

Ein weiteres Risiko ist der hohe Anteil von Vonovia. In den meisten ETFs kommt Vonovia auf einen Anteil von 10 % – 16 %. Im iShares European Property Yield ETF (ISIN: IE00BGDQ0L74) war der deutsche Immobilienkonzern zeitweise mit über 23 % gewichtet.

💡 Tipp:
Falls du einen Europa Immobilien-ETF in dein Portfolio aufnehmen möchtest, schau dir die größten Positionen des ETFs an und überprüfe, wie abhängig der ETF von den einzelnen Titeln ist.

Asien-Pazifik Immobilien-ETFs

Zwei Asien-Pazifik Immobilien-ETFs stehen deutschen Anlegerinnen und Anlegern zur Verfügung. 

Beide weisen eine hohe TER von 0,59 % sowie eine ähnlich hohe Tracking Difference auf und zählen damit zu den teuersten Immobilien-ETFs. 

Im Gegensatz dazu sind die Anzahl der Positionen, der Anteil der Top 10, die Gewichtung der Unternehmen sowie die Höhe der Dividendenrendite positiv zu bewerten. Mit Blick auf die Performance ist dies jedoch ein kleiner Trost.

Die 1-Jahres-, 3-Jahres- und 5-Jahres-Performance ist alles andere als gut. Lediglich die 10-Jahres-Performance weckt Hoffnung und nähert sich der Rendite eines MSCI World ETFs.

Grüne REITs und nachhaltige Immobilien-ETFs

Auch nachhaltige Investorinnen und Investoren kommen auf ihre Kosten. Die Auswahl ist allerdings beschränkt. 

Angeboten werden 3 grüne Immobilien-ETFs:

  • ein Europa ex UK ETF mit einer TER von 0,40 % und 65 Positionen (die Gewichtung erfolgt anhand der beiden Kriterien „Green-Building“-Zertifizierung und Energieverbrauch)

  • ein frisch aufgelegter Welt ETF, der aktuell noch wenig Daten zur Verfügung stellt und deswegen in der unteren Tabelle nicht aufgeführt wird (BNP Paribas Easy FTSE EPRA Nareit Global Developed Green CTB UCITS ETF – ISIN: LU2365458905)

  • sowie ein „älterer“ globaler Welt ETF mit einer TER von 0,25 % und 333 Positionen (24 – 26 Unternehmen weniger als in den nicht nachhaltigen Welt Immobilien-ETFs plus zusätzlicher Nachhaltigkeitsprüfung der Immobilien unter Berücksichtigung der Energieverbrauchswerte und der „Green-Building“-Zertifizierung).

Themen-Immobilien-ETFs

Am 07. Februar 2022 legte WidsomTree den ersten Themen-Immobilien-ETF auf, der in einer ausschüttenden sowie thesaurierenden Variante angeboten wird.

Der WisdomTree New Economy Real Estate UCITS ETF fokussiert sich auf:

  • Rechenzentren (für Cloud Computing)
  • Telekommunikationstürme (für Mobilfunktechnologie / 5G)
  • und Lagerhäuser (für E-Commerce und BioTech Labore)

Der ETF kommt auf eine TER von 0,45 % und investiert weltweit in (aktuell 56) Unternehmen, die den Schwerpunkt im Tech- und Wissenschaftssektor oder im E-Commerce haben.

Neben REITs werden auch Aktiengesellschaften abgebildet. Momentan befindet sich beispielsweise Airbnb im ETF.

Die besten thesaurierenden Immobilien-ETFs

Dies sind die besten thesaurierenden Immobilien-ETF 2022:

  • Europa: Xtrackers FTSE Developed Europe Real Estate UCITS ETF – ISIN: LU0489337690
  • Global: Amundi FTSE EPRA NAREIT Global UCITS ETF (Acc) – ISIN: LU1437018838 
  • Nachhaltigkeit: Credit Suisse FTSE EPRA Nareit Developed Green Blue UCITS ETF – ISIN: IE00BMDX0K95
Du möchtest meine ETF-Rankings als Video sehen?

Die besten ausschüttenden Immobilien-ETFs

Dies sind die besten ausschüttenden Immobilien-ETF 2022:

  • Europa: BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe UCITS ETFISIN: LU1291091228
  • Global: VanEck Vectors Global Real Estate ETF – ISIN: NL0009690239
  • US: iShares US Property Yield UCITS ETF – ISIN: IE00B1FZSF77
  • Höchste Dividendenrendite: BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped UCITS ETF (Dist) – ISIN: LU0192223062

Wie hoch sollten REITs im Portfolio gewichtet sein?

Wie hoch du einen ETF in deinem Portfolio gewichtest, hängt natürlich von deinem persönlichen Empfinden ab. Je nach Risikotoleranz, der Komplexität deines Portfolios, deinem Anlagehorizont und deiner Investmentstrategie kann die Antwort unterschiedlich ausfallen.

In der Regel wird eine Gewichtung zwischen 5 % und 15 % empfohlen.

Immobilien-ETF Portfolio Ideen

Falls du noch kein eigenes ETF Portfolio aufgebaut hast, können folgende Weltportfolios als Inspiration gelten.

Weiterführende Literatur

Bücher

Artikel

Quellenangaben

Häufig gestellte Fragen

Der Immobilien-ETF mit der höchsten Performance 2021 ist der iShares US Property Yield UCITS ETF. Empfehlenswert ist jedoch ein global ausgerichteter REIT ETF.

REIT bzw. Immobilien-ETFs können als Portfoliodiversifizierung dienen, um das Gesamtrisiko zu minimieren.

Im MSCI World Index sind (Stand Mai 2022) etwa 2,93 % der 1.539 abgebildeten Aktien dem Immobilien-Sektor zuzuordnen. Im iShares Core MSCI World ETF sind aktuell 98 REIT / Immobilien-Aktien enthalten.

DISCLAIMER

Risikohinweis: Investitionen in Wertpapiere und Krypto-Assets sind mit Risiken verbunden. Ich betreibe weder eine persönliche Anlageberatung noch fordere ich zum Kauf oder Verkauf auf. Ich übernehme keinerlei Haftung für Anlageentscheidungen. Jeglicher Inhalt auf xHeavenFinance dient lediglich zur Weiterbildung und zu allgemeinen Informationszwecken.

Einige Aussagen können persönliche Meinungen, Ansichten und Zukunftserwartungen enthalten, die auf meiner Anlagephilosophie und meinen Annahmen beruhen. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

* Auf xHeavenFinance werden an geeigneten Stellen Werbe- und Affiliate-Links verwendet. Wenn du auf einen dieser Links klickst, etwas kaufst oder abschließt, erhalte ich ggf. je nach Anbieter eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle grundsätzlich nur Produkte, die ich persönlich gerne nutze und weiterempfehlen würde.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner