ETF Guide

Die nützlichsten ETF Tools, um den besten ETF zu finden und dein ETF Portfolio zu optimieren

Bei über 2.250 ETFs (Tendenz steigend) ist es nahezu unmöglich, den Überblick zu behalten.

Zum Glück gibt es eine Vielzahl von Websites und ETF Tools, die:

  • dir bei der Suche nach den besten ETFs helfen,
  • dich bei der Optimierung und dem Tracking deines Portfolios unterstützen,
  • einen Vergleich mehrerer ETFs ermöglichen und
  • ETF-Analysen vereinfachen.

Das Schönste ist: alle vorgestellten Tools sind kostenfrei oder bieten zumindest eine gute kostenfreie Lite-Version an.

Schauen wir uns nun meine Favoriten an!

Dieses Bild zeigt eine Frau, die ETF Tools verwendet.

Teile diesen Artikel

✨ Inhalt
Play Video about Video: ETF Tools

Die besten ETF Tools im Überblick

ETF-Suche & ETF-Analyse

1) extraETF

Nachdem ich jahrelang justETF verwendet habe, ist mittlerweile extraETF meine erste Anlaufstelle, um mich über ETFs zu informieren.

Der Grund für den Wechsel? Eine tolle Übersicht aller vorhandenen ETFs & ETCs, nützliche Funktionen und die meiner Erfahrung nach aktuellsten und verlässlichsten Daten.

Neben der Aktualität überzeugt vor allem die detaillierte Analyse der einzelnen ETFs, die die wichtigsten Kennzahlen zeigt. 

Hier kommen Anfänger:innen als auch Profis auf ihre Kosten. Von der Tracking Difference über das max. Drawdown bis zum Sharpe Ratio ist hier alles zu finden.

Dieses Bild zeigt die ETF Analyse auf extraETF.

2) justETF

justETF ist ähnlich aufgebaut wie extraETF und ist von der Qualität auch ähnlich gut.

Da ich persönliche einige Funktionen von extraETF bevorzuge, verwende ich justETF nur noch, um ggf. Daten zu ergänzen oder zu überprüfen.

Nichtsdestotrotz ist justETF eine gute Alternative, die alle wichtigen Informationen über ETFs zur Verfügung stellt.

Dieses Bild zeigt die ETF-Suche über justETF.

3) TrackingDifferences

Erfahrene ETF-Anleger:innen achten vermehrt auf die Tracking Difference, die von extraETF bereits weit oben ausgewiesen und in einem extra Tab detailliert dargestellt wird.

Nun gibt es hin und wieder Fälle, in denen die TD nicht angezeigt wird. 

In solchen Situationen greife ich auf die Seite zurück, die sich auf die Tracking Differences von ETFs spezialisiert hat (und darüber hinaus noch mehr anbietet).

Dieses Bild zeigt den Aufbau von trackingdifferences.

💡 ETF-Tipp:
Suchst du nach den besten ETFs, empfehle ich dir meine ETF-Ranking Serie, in der ich alle ETFs der bekanntesten Indizes miteinander vergleiche.

ETF Vergleich

4) extraETF ETF Vergleich

Auch beim ETF Vergleich liegt extraETF in meinem Ranking ganz oben.

Hin und wieder ist es sinnvoll, mehrere ETFs direkt miteinander zu vergleichen. extraETF bietet dazu folgende Vergleiche von bis zu 5 ETFs an:

  • Wertentwicklung als Chart (Kursverlauf der ETFs in einem Chart)
  • Basisdaten (TER, TD, Fondsvolumen etc.)
  • Wertentwicklung (Performance von bis zu 10 Jahren)
  • Renditevergleich anhand Barcharts
  • Diversifikation (Enthaltene Werte, Anteil der Top 10 etc.)
  • Top 5 Länder
  • Top 5 Branchen
  • Top 10 Holdings
  • Sparplanoptionen
  • Ausschüttungen
  • Analysen (Volatilität, max. Drawdown etc.)
  • Rendite / Risiko-Vergleich
  • Marktkapitalisierung (Prozentuale Verteilung von Large-, Mid- und Small-Caps)
Dieses Bild zeigt den ETF Vergleich auf extraETF.

5) Fondsweb

Eine Alternative zum extraETF Vergleichstool bietet Fondsweb. Wie der Name verrät, lassen sich hier auch Fonds mit ETFs vergleichen, was mitunter zu interessanten Ergebnissen führen kann.

Dieses Bild zeigt einen Vergleich von ETFs und Fonds auf Fondsweb.

ETF Portfolio Performance Visualisierung

6) Parqet

Besparst du mehrere ETFs über verschiedene Online-Broker, kannst du schnell die Übersicht verlieren.

Wenn du kein Tabellen-Fan wie ich bist, können dir Portfolio-Visualisierungs-Tools weiterhelfen.

Parqet (ehemals Tresor One) bietet dir die Möglichkeit, deine Depots zu vereinen, zu visualisieren und zu analysieren.

Neben ETFs können hier auch Aktien und Kryptowährungen eingetragen werden. 

Alle Werte können manuell oder über einen PDF-Import angelegt werden. 

Mit der kostenfreien Version hast du die Möglichkeit, ein Portfolio zu erstellen. Diese Version reicht für einen ersten Überblick definitiv aus.

Möchtest du mehrere Portfolios anlegen, benötigst du ein kostenpflichtiges Abo.

Wie der Parqet Investor Account in Aktion aussieht, kannst du in meinen monatlichen Depot Update Videos nachvollziehen.

Dieses Bild zeigt den Aufbau von Parqet.

7) getquin

Ähnlich aufgebaut wie Parqet ist getquin. Hier gibt es (aktuell jedenfalls) keine Premium Version. 

Die App / Web-Version ist vollständig kostenlos und bietet die Möglichkeit, ein Portfolio samt Watchlist zu erstellen.

Während bei Parqet die Analyse im Vordergrund steht, ist es der Community-Aspekt bei getquin.

User können Käufe und Verkäufe kommentieren, anderen Investorinnen und Investoren folgen, sich austauschen und über Assets diskutieren.

Wenn du meine Website und Videos kostenfrei unterstützen möchtest, kannst du meinen Link für die Accounterstellung nutzen: getquin (iOS) * oder getquin (Android) *

Dieses Bild zeigt den Aufbau von getquin.

ETF Überschneidungen

8) Morningstar X-Ray Tool

Wäre es nicht sinnvoll zu wissen, welche Aktien sich in deinem Portfolio überschneiden?

Investierst du beispielsweise in einen MSCI World und einen NASDAQ 100 liegt es auf der Hand, dass sich dein Apple- und Microsoft-Anteil im Portfolio erhöht.

Aber was ist mit anderen Aktien? Und wie sieht es bei 6 verschiedenen Themen-ETFs aus?

Das X-Ray Tool von Morningstar hilft dir weiter.

Lege auf der Website ein Portfolio mit der Gewichtung deiner ETFs an und schon werden dir die einzelnen Positionen (samt Gewichtung) angezeigt, die sich überschneiden.

Dieses Bild zeigt den Aufbau des Morningstar X-Ray Tools.

9) extraETF Finanzmanager

Auch extraETF bietet für ETF Überschneidungen ein Tool an.

Im sogenannten Finanzmanager kannst du dein ETF Portfolio anlegen und analysieren (die kostenfreie Version ist allerdings auf weniger Funktionen beschränkt).

Hier werden dir zwar nicht die Titel angezeigt, die sich überschneiden, jedoch wird dir die gegenseitige Abhängigkeit der einzelnen ETFs verraten.

Dieses Bild zeigt den Aufbau des extraETF Finanzmanagers.

ETF ESG Screening und Nachhaltigkeitsrating

10) MSCI ESG Rating

Interessierst du dich für nachhaltige ETFs, kann ein Blick auf das MSCI ESG Rating Tool hilfreich sein.

Hier siehst du 

  • das Rating des ETFs,
  • den Peer & Global Rank,
  • die Verteilung der ESG Ratings der abgebildeten Unternehmen,
  • die Gewichtete durchschnittliche Kohlenstoffintensität,
  • Grüne vs. auf fossilen Brennstoffen basierende Einnahmen
  • und den Diversitätsanteil und potenzielle Risiken.

Auch wenn ich persönlich kein großer Fan von Ratingagenturen bin, ist diese Übersicht nützlich, um nachhaltige mit nicht-nachhaltigen ETFs zu vergleichen.

Dieses Bild zeigt das MSCI ESG Rating eines ETFs.

11) Morningstar Nachhaltigkeitsrating

Morningstar bietet neben MSCI und anderen Anbietern auch ein Nachhaltigkeitsranking an.

In dieser Übersicht sind wieder diverse Kennzahlen und Ratings bezogen auf die Umwelt, Soziales und die Governance zu finden.

Wer sich intensiv mit solchen Ratings auseinandersetzen möchte, kann die Werte von MSCI mit Morningstar vergleichen.

Dieses Bild zeigt den Aufbau des Nachhaltigkeitsratings von Morningstar.

12) Lyxor Klima-Thermometer

Noch etwas spezieller ist das Lyxor Klima-Thermometer, das sich ausschließlich auf Lyxor ETFs bezieht.

Da Lyxor von Amundi übernommen wurde und die ETFs demnächst stark verändert werden, ist die Frage, ob das Tool überarbeitet oder abgesetzt wird.

Aktuell besteht jedenfalls die Möglichkeit, die Temperaturen bzw. die Auswirkungen auf das Klima von rund 133 Lyxor ETFs nachzuvollziehen.

Dieses Bild zeigt das Lyxor Klima-Thermometer-Tool.

💡 Nachhaltiger ETF Tipp:
Interessierst du dich für nachhaltige ETFs, empfehle ich dir meinen Artikel zu dem womöglich nachhaltigsten ETF: Der Rize Environmental Impact 100.

ETF Portfolio Simulation und ETF Backtesting

13) Curvo ETF Portfolio Backtest

Eines meiner absoluten Lieblings-ETF-Tools ist der Backtest von Curvo.

Diese Website ermöglicht es dir, ein imaginäres ETF Portfolio historisch zu analysieren.

Kurz: Du wählst das Jahr des Kaufes (beispielsweise 1987), den Anlagebetrag, die monatliche Sparrate und die Häufigkeit des Rebalancings aus – angezeigt werden dir:

  • die Wertentwicklung deines Portfolios (linear oder logarithmisch)
  • die Durchschnittliche jährliche Wachstumsrate
  • die Standardabweichung und das Sharpe Ratio
  • die jährlichen Erträge (unterteilt in die besten und schlechtesten Jahre)
  • ein Histogramm der jährlichen und monatlichen Renditen
  • ein Drawdown Chart
  • der maximale Verlust in einem Jahr
  • Rebalancing Strategien
  • die Korrelation der ETFs und noch vieles mehr

Mit diesem Tool hast du die Möglichkeit, unterschiedliche Szenarien durchzuspielen und mehr über die Risiko- und Renditefaktoren deines Portfolios herauszufinden (jedenfalls bezogen auf die Daten der Vergangenheit).

Dieses Bild zeigt das Tool Curvo.

Extra: Übersicht aller neuer ETFs und ETPs

Interessierst du dich dafür, welche ETFs zuletzt neu aufgelegt wurden, findest du auf der Website der Deutschen Börse Xetra eine passende Übersicht.

Dort werden die neuesten ETFs und ETPs des vergangenen Monats angezeigt und laufend aktualisiert. 

Weiterführende Literatur

Bücher

Artikel

Quellenangaben

DISCLAIMER

Risikohinweis: Investitionen in Wertpapiere und Krypto-Assets sind mit Risiken verbunden. Ich betreibe weder eine persönliche Anlageberatung noch fordere ich zum Kauf oder Verkauf auf. Ich übernehme keinerlei Haftung für Anlageentscheidungen. Jeglicher Inhalt auf xHeavenFinance dient lediglich zur Weiterbildung und zu allgemeinen Informationszwecken.

Einige Aussagen können persönliche Meinungen, Ansichten und Zukunftserwartungen enthalten, die auf meiner Anlagephilosophie und meinen Annahmen beruhen. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

* Auf xHeavenFinance werden an geeigneten Stellen Werbe- und Affiliate-Links verwendet. Wenn du auf einen dieser Links klickst, etwas kaufst oder abschließt, erhalte ich ggf. je nach Anbieter eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle grundsätzlich nur Produkte, die ich persönlich gerne nutze und weiterempfehlen würde.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner