Trade Republic Crypto: Ein No-Go für HODLer [Analyse]

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Seit Mai 2021 ist es möglich, über Trade Republic Kryptowährungen (u. a. Bitcoin, Bitcoin Cash, Chainlink, EOS, Ethereum, Litecoin, Polygon, Ripple, Stellar, Uniswap) zu handeln.
  • Krypto-Sparpläne werden angeboten.
  • Aktuell sind keine Limit- oder Stop-Order möglich (das könnte sich mit zukünftigen Updates ändern).
  • Die Kosten pro Order betragen 1 € (die Verwahrung sowie die Netzwerknutzung sind kostenfrei). Vor einem Krypto-Kauf oder Verkauf sollte allerdings der Spread beachtet werden.
  • Größter Kritikpunkt: Die gekauften Kryptos können nicht an eine andere Wallet versendet werden.
  • Größter Vorteil: Kryptowährungen können dank angenehmer Benutzeroberfläche mit wenigen Klicks ohne eigene Wallet unkompliziert gekauft werden.
  • Empfehlenswerte Broker für den Krypto-Handel: BISON * (+ 15 € gratis in BTC), Binance * & Coinbase * (+ 9 € gratis in BTC)
  • Neukundenbonus: Gratisaktie im Wert von bis zu 200,00 € mit folgendem Link (Trade Republic Bonus *)

Teile diesen Artikel

Die Freude war vielerorts groß, als das begehrte Berliner FinTech Trade Republic bekannt gab, demnächst den Krypto-Handel über ihre App zu ermöglichen.

Schnell musste es gehen. Aus diesem ‚demnächst‘ wurde alsbald ein ‚ab sofort‘.

Zugegeben, der aktuelle Bitcoin-Boom ist verlockend – gerade für einen wachstumsstarken Player wie Trade Republic. Dass Deutschlands Mr. Neo-Broker Nr. 1 auf den Kryptozug aufspringen würde, war wenig verwunderlich. 

Stellt sich nur die Frage, ob das neue Feature auch attraktiv ist und wenn ja, für wen?

✨ Inhalt

Diese Kryptowährungen bietet Trade Republic an

Aktuell (Stand Oktober 2022) können bei Trade Republic 52 Kryptowährungen gehandelt werden. Weitere sollen in Zukunft folgen. Zu den beliebtesten Coins zählen:

  • Algorand (ALGO)
  • Avalanche (AVAX)
  • Bitcoin (BTC)
  • Bitcoin Cash (BCH)
  • Chainlink (LINK)
  • EOSIO (EOS)
  • Ethereum (ETH)
  • Litecoin (LTC)
  • Polygon (MATIC)
  • Ripple (XRP)
  • Stellar (XLM)
  • Uniswap (UNI)

Diese Auswahl mag verhältnismäßig gering ausfallen (zum Vergleich: Aktuell existieren über 21.000 Kryptowährungen – Tendenz steigend), allerdings reicht erstens diese Auswahl für Krypto-Beginner vollkommen aus und zweitens werden weitere Altcoins mit zukünftigen Updates hinzugefügt.

Im Vergleich zum Konkurrenten BISON (Krypto-App der Börse Stuttgart) bietet Trade Republic deutlich mehr Kryptowährungen an (allerdings mit einem Haken). 

Wer allerdings exotische Altcoins oder die Meme-Währung Dogecoin handeln möchte, muss auf eine der großen Krypto-Börsen wie Binance * oder Coinbase * zurückgreifen.

Play Video about Video: Trade Republic Crypto Update - Neue Coins

Die Krypto-Verwahrung

Verwahrt werden die gekauften Kryptowerte von der deutschen Niederlassung eines der größten Anbieter für Krypto-Finanzdienstleistungen weltweit – der BitGo Deutschland GmbH, welche von der BaFin reguliert wird (wenn dieser Aspekt heutzutage überhaupt noch einen Wert hat). 

Fun Fact: Zeitnah mit dem Einstieg Trade Republics in den Krypto-Handel, gab Galaxy Digital bekannt, BitGo zu übernehmen. 

Trade Republic Crypto: Gebühren & Spread

Gerade beim Handel von Kryptowährungen ist ein transparenter Umgang mit der Kostenstruktur fundamental, um eine breite Masse anzusprechen.

Trade Republic wirbt mit provisionsfreien Trades, für welche keine zusätzlichen Kosten entstehen: "weder für die Verwahrung noch das Networking". Lediglich die standardisierte Trade Republic Gebühr von 1 € pro Order sind fällig.

Klingt super oder? Achtung: An dieser Stelle sei angemerkt, dass natürlich auch Kryptowährungen, die übrigens über die Börse B2C2 bei Trade Republic abgewickelt werden, einen Spread haben. Konkurrent BISON verzichtet auf den 1 € pro Transaktion, weist aber offen auf ihren Krypto-Spread von 0,75 % hin. Bei Trade Republic liegt der Spread zwischen 1 % - 2 %.

Krypto-Sparpläne bei Trade Republic

Wir alle lieben Sparpläne. Die Kombination aus entspanntem passivem Investieren, ohne jeden Monat Market-Timing betreiben zu müssen und gleichzeitig vom Cost-Average-Effekt zu profitieren, lässt das Herz der Gen Z höherschlagen. Umso erfreulicher, dass mittlerweile Krypto-Sparpläne bei Trade Republic möglich sind.

Krypto-Steuern bei Trade Republic

Überall kam die Frage auf, ob Trade Republic wohl auch die Krypto-Gewinne, die innerhalb eines Jahres verwirklicht wurden, selbst versteuern würde. Die simple Antwort darauf: nein.

Trade Republic kann – anders als bei Aktien und ETFs – eben nicht die Steuern der Krypto-Verkäufe automatisch abziehen. In ihrem FAQ weisen sie nämlich darauf hin, dass steuerpflichtige Krypto-Gewinne mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden und diese nicht der Abgeltungsteuer unterliegen. Der eingerichtete Sparerpauschbetrag (Freistellungsauftrag) wird bei diesem Asset auch nicht berücksichtigt.

Positiv ist, dass Trade Republic am Ende des Jahres eine Übersicht über alle Krypto-Transaktionen für die Steuererklärung bereitstellt. Damit bietet der Neo-Broker in Sachen Krypto-Steuer den gleichen Service wie BISON und Binance an.

In Sachen Steuern müssen sich HODLer keine Gedanken machen. Krypto-Trader hingegen sollten eine fachkundige Steuerberaterin oder einen fachkundigen Steuerberater aufsuchen.

Auf diesem Bild wird die Crypto Versteuerung auf Trade Republic erläutert.

💡 Buch-Tipp:
Möchtest du mehr über die Besteuerung von Kryptowährungen erfahren, empfehle ich dir folgendes Buch: Bitcoin & Co.: Sicher durch die Steuererklärung mit Kryptowährungen *

Trade Republic Crypto Ordertypen

Aktuell bietet Trade Republic lediglich eine Markt-Order an. Limit- und Stop-Order werden hoffentlich in zukünftigen Updates eingeführt. Diese missen aktuell viele Trade Republic Nutzer:innen.

Kritikpunkte an Trade Republics Krypto-Angebot

Was wäre ein Broker-Test ohne Kritikpunkte. Als zufriedener Trade Republic Kunde war ich überrascht, so viele negative Aspekte entdeckt zu haben.

Kritikpunkt 1) "Not your keys not your coins"

Der womöglich größte Kritikpunkt und schwerwiegendste Grund für viele Bitcoiner, Trade Republic als Krypto-Broker zu boykottieren, ist die fehlende Möglichkeit, die gekauften Kryptowährungen auszahlen zu lassen.

Dieses Bild zeigt einen Tweet, in dem steht, dass das Versenden und Empfangen von Krypto über Trade Republic nicht möglich ist.

Ein beliebter Spruch in der Kryptoszene fasst das Problem gut zusammen: "Not your keys not your coins". Besteht eben nicht die Möglichkeit, die frisch gekauften Kryptos zu versenden (sprich in eine eigene Wallet zu übertragen), gehören sie dir streng genommen nicht. Derjenige, der die Private Keys besitzt, hat eben letztendlich die Kontrolle über die Kryptos.

Die gezwungene Verwahrung durch die Bit Go Deutschland GmbH, also einer Drittpartei, ist ein No-Go für viele Bitcoiner. Diese Handhabung ist damit ein fundamentaler Widerspruch des dezentralen Kerngedankens der Blockchain und Kryptowährungen.

Doch was bedeutet das jetzt für dich und von welchen Risiken sprechen wir hier?

Keine Panik. Deine gekauften Kryptowährungen gehen nicht einfach verloren. Dennoch können selbst aus kleinen Krypto-Investments über die Jahre große Summen entstehen. Jetzt musst du dir die Frage stellen:

Möchtest du die Verantwortung über ein wertvolles Asset an eine Drittpartei abgeben oder möchtest du selbst deinen Tresor samt Schlüssel verwahren?

Ich persönlich empfehle ab einem Investment von 1.000 € die Anschaffung sogenannter Hardware-Wallets. Auf diesen USB-Lookalikes können deine Kryptowährungen sicher verwahrt werden.

Ledger Nano S Plus / X

Die beliebteste Hardware-Wallet für Krypto
79
00
  • Höchste Sicherheit
  • Perfekt für Beginner
  • Verwalte über 5.500 Coins

BitBox02

Open Source Hardware-Wallet für Kryptowährungen
129
00
  • Open Source
  • Höchste Sicherheit
  • Verwalte die wichtigsten Coins

Konkurrenten wie BISON und auch Binance oder Coinbase ermöglichen es einem problemlos und ohne zusätzliche Gebühren Kryptowährungen in eine eigene Wallet zu transferieren – Trade Republic aktuell nicht.

Kritikpunkt 2) Fehlende Transparenz & 'versteckte' Kosten bei Trade Republic

Wie bereits erwähnt, wirbt Trade Republic mit provisionsfreiem Handel ohne zusätzliche Kosten (sehen wir von dem einen Euro pro Transaktion ab). Solche Slogans verkaufen sich gut und locken Schnäppchenjäger an.  Doch wie teuer ist der Handel von Kryptowährungen wirklich?

Kaufen wir beispielsweise Bitcoin, erwarten uns 1 € + Spread (dieser liegt aktuell bei ungefähr 1 % - 2 %).

Der Spread, also die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis, sollte vor jedem Trade überprüft werden. Das gilt auch für andere Assets wie zum Beispiel Aktien.

Das Problem liegt nicht in der Tatsache, dass es einen Spread gibt oder dieser zu hoch ist, sondern dass es keinen deutlich sichtbaren Hinweis auf die Höhe des Spreads gibt und unerfahrene Nutzer:innen lediglich von 1 € als Gebühr ausgehen.

BISON teilt offen den jeweiligen Spread mit. Trade Republic hält sich hier (leider) bedeckt.

Dieses Bild zeigt, dass der Spread aller handelbaren Kryptowährungen über BISON bei 0,75 % liegt.

Kritikpunkt 3) Fehlende Ordertypen

Aktuell bietet Trade Republic lediglich eine reine Market Order ohne Limit an, jeder Trade wird also zum nächsten verfügbaren Kurs ausgeführt. 

Aufgrund der hohen Volatilität der Kryptowährung ist dieser Ordertyp nicht gerade optimal. Allgemein ist jede Markt-Order ohne Limit immer mit dem Risiko verbunden, mehr bezahlen zu müssen als ursprünglich geplant war (bzw. hier weniger Anteil der Kryptowährung zu erhalten).

Dieses Bild zeigt, dass beim Krypto-Kauf über Trade Republic lediglich eine Market Order zur Verfügung steht.

Wie löst die Konkurrenz dieses Problem der starken Kursschwankungen? BISON sichert einen Preis für 10 Sekunden. Kaufst du in dieser Zeitspanne, wird dir der festgelegte Preis garantiert. Andere Krypto-Börsen wie beispielsweise Binance bieten neben dem gesicherten Preis weitere Ordertypen an. Für Bitcoin-Trader sind eben Limit- & Stop-Order nicht wegzudenken.

Video-Tutorial: Schritt für Schritt Anleitung Trade Republic Crypto

Video abspielen

Anleitung: Kryptowährungen kaufen bei Trade Republic

Als erstes musst du die Trade Republic App * downloaden, dich mittels Video-Ident-Verfahren verifizieren und Geld überweisen. Ist dies abgeschlossen, musst du lediglich auf das Lupen-Icon klicken und nach unten scrollen, um dir alle Kryptowährungen anzeigen zu lassen.

Trade Republic handelbare Kryptowährungen

Klicke auf die gewünschte Kryptowährung, um weitere Details zu erhalten. Neben dem Kursverlauf werden die 1-Tages- und 52-Wochen-Spanne angezeigt sowie die Marktkapitalisieren und der Geld- bzw. Brief-Kurs (der wichtige Spread).

Trade Republic Bitcoin kaufen

Klicke auf "Kaufen", um die Ordermaske aufzurufen. Seit dem neuesten Update besteht die Möglichkeit, einen festen Betrag auszuwählen – beispielsweise 50 € für x Stücke der gewählten Kryptowährung.

Trade Republic Bitcoin-Kauf Betrag eingenen

Alternativ besteht die Möglichkeit, die gewünschte Stückzahl anzugeben – die Kosten werden automatisch berechnet, – beispielsweise 0,0010 Stücke Kryptowährung für x Euro. Die BTC Mindestgröße beträgt 0,0005 Stücke – einen Mindesteurobetrag gibt es nicht.

Trade Republic Bitcoin-Kauf Stückzahl eingeben

Hast du deinen gewünschten Betrag eingetragen, klicke auf den hellblauen Pfeil, um die Orderübersicht anzuzeigen. Hier wird der schwankende Marktpreis, die ausgewählte Stückzahl sowie der tatsächliche Orderwert angezeigt. Vor dem Kauf musst du bestätigen, dass du trotz fehlender Kenntnisse handeln möchtest.

Trade Republic Bitcoin kaufen Ordermaske

Fertig. Nun bist du stolze:r Besitzer:in einer Kryptowährung und musst dich wegen der Verwahrung um nichts kümmern – diese übernimmt Trade Republic automatisch für dich.

Trade Republic Crypto Vorteile

  • Einfache Ordermaske 
  • Benutzerfreundliche Oberfläche
  • Günstiger Krypto-Handel
  • Deutscher Anbieter
  • BaFin regulierter Verwahrer
  • Keine eigene Wallet notwendig
  • Krypto-Sparpläne möglich

Trade Republic Crypto Nachteile

  • Keine Möglichkeit Kryptowährungen zu versenden
  • Fehlende Transparenz bezüglich des Spreads
  • Fehlende Limit- & Stop-Order

Für wen eignet sich der Trade Republic Crypto-Handel (und für wen nicht)

  • Für Krypto-Trader eignet sich Trade Republic nicht, da der Spread zu hoch ist und keine Limit- und Stop-Order angeboten werden. Zusätzlich fehlen Boni für Viel-Trader: Binance oder Bitpanda Pro bieten beispielsweise mit einem VIP-Programm günstigere Konditionen bei hohem Handelsvolumen an.
  • Für Krypto-Fans & langfristige HODLER ist Trade Republic (aktuell) auch nicht geeignet, da die Kryptowährungen nicht in eine eigene Wallet übertragen werden.
  • Lediglich Krypto-Neulinge, die sich dem komplexen Kryptomarkt annähern, auf einen deutschen Anbieter zurückgreifen und es unkompliziert haben möchten, kommen hier auf ihre Kosten.

Trade Republic Crypto Alternativen

  • Krypto-Anleger:innen, die nicht nur die bekanntesten Kryptowährungen handeln möchten, sollten sich die weltweit größte und eine der günstigsten Krypto-Börse Binance * anschauen.

  • Krypto-Neueinsteiger:innen, finden in BISON * eine gute Alternative zu Trade Republic. Neben allen TR Vorteilen, überzeugt BISON mit der Möglichkeit die gekauften Krypto-Werte kostenfrei an eine eigene Wallet zu übertragen.

Mein Fazit

Das Bild zeigt den Gründer von xHeavenFinance: Marcus Schindler

Marcus Schindler
Gründer und geprüfter Finanzanlagenfachmann IHK nach § 34f Abs. 1 GewO

"Interessantes Angebot mit (leicht) bitterem Beigeschmack"

Der Kryptohandel über Trade Republic steckt aktuell noch in den Kinderschuhen. Die einfache Bedienbarkeit und das ansprechende, simple Design sind definitiv Pluspunkte; an anderen Stellen mangelt es allerdings noch an Funktionen.

Ich bin optimistisch, dass Trade Republic diese Features mit zukünftigen Updates nach und nach ergänzen wird. Solange es allerdings nicht die Möglichkeit geben wird, die gekauften Krypto-Assets an eine eigene Wallet zu versenden, bleibt das Krypto-Angebot dieses Anbieters uninteressant für mich. Da muss sich Trade Republic wohl mit meinen ETF- und Aktien-Sparplänen zufriedengeben.

Ähnliche Artikel

Weiterführende Literatur

Bücher

Artikel

Quellenangaben

Häufig gestellte Fragen

Trade Republic bietet aktuell 51 Kryptowährungen an. Im Gegensatz zu anderen Krypto-Börsen sind die Gebühren (bezogen auf den Spread) vergleichsweise hoch.

Über Trade Republic kann man seit Mai 2021 Bitcoin handeln. Im Gegensatz zu anderen Krypto-Brokern wie beispielsweise BISON ist es nicht möglich, sich die gekauften Coins auszahlen zu lassen, um diese auf eine eigene Wallet zu übertragen.

Trade Republic Crypto ist nicht transparent und weist den Spread offiziell nicht aus. Eigene Versuche haben einen Spread von 1-2 % ergeben.

DISCLAIMER

Risikohinweis: Investitionen in Wertpapiere und Krypto-Assets sind mit Risiken verbunden. Ich betreibe weder eine persönliche Anlageberatung noch fordere ich zum Kauf oder Verkauf auf. Ich übernehme keinerlei Haftung für Anlageentscheidungen. Jeglicher Inhalt auf xHeavenFinance dient lediglich zur Weiterbildung und zu allgemeinen Informationszwecken.

Einige Aussagen können persönliche Meinungen, Ansichten und Zukunftserwartungen enthalten, die auf meiner Anlagephilosophie und meinen Annahmen beruhen. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

* Auf xHeavenFinance werden an geeigneten Stellen Werbe- und Affiliate-Links verwendet. Wenn du auf einen dieser Links klickst, etwas kaufst oder abschließt, erhalte ich ggf. je nach Anbieter eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle grundsätzlich nur Produkte, die ich persönlich gerne nutze und weiterempfehlen würde.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor Marcus Schindler hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Bitcoin, Ethereum, Polkadot und Solana.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner